Institut für ästhetische Medizin
 
Beratung und Termine
0221 - 25 808 18
 

Fettabsaugung - häufig gestellte Fragen zur dauerhaften Fettentfernung ohne Jojo-Effekt

Immer mehr Menschen beschäftigen sich mit dem Gedanken, sich ästhetisch-operativ behandeln zu lassen. Unsere Erfahrung lehrt uns, dass im Vorfeld eines Eingriffs viele Fragen auftreten. In diesem Kapitel wollen wir Ihnen einen Überblick über die wichtigsten Fragen und Antworten als kleine Hilfestellung geben. Sie können und sollen eine seriöse ärztliche Beratung Ihres persönlichen Problems nicht ersetzen. Vielmehr möchten wir Sie motivieren, Ihre Bedenken so genau wie möglich in das Gespräch mit dem behandelnden Arzt einzubringen.  

  • Woher kommen die Fettpölsterchen?

  • Was ist besser: Diät oder Fettabsaugung?
  • Und was ist mit Sport?
  • Wie wird eine Fettabsaugung durchgeführt?
  • Wie viel Fett kann abgesaugt werden?
  • Können Fettpölsterchen nachwachsen?
  • Fehlen die Fettzellen meinem Körper nachher nicht?
  • Wo kann ich mir überall Fett absaugen lassen?
  • Kann ich weitere Fettabsaugungen vornehmen lassen?
  • Und wenn ja, wann?
  • Was passiert mit der überschüssigen Haut?
  • Wirkt die Vibrationsfettabsaugung auch gegen Cellulite?
  • Ist eine Fettabsaugung beim Lipödem möglich?
  • Kommt eine Fettabsaugung bei mir überhaupt infrage?
  • Wann sollte ich mich zu einer Fettabsaugung entschließen?
  • Kosten und Finanzierung?
  • Was muss ich beachten, wenn ich mich für die Vibrationsfettabsaugung entschieden habe?
  • Gibt es eine Garantie?  

Woher kommen die Fettpölsterchen?



Frauen verfügen über ca. 40.000, Männer über etwa 30.000 Fettzellen. Wo diese sich am Körper befinden, ist genetisch und familiär festgelegt. Sind sie ungleichmäßig verteilt, sprechen wir von den "Problemzonen". Bei Frauen sammeln sich Fettzellen meist an den Oberschenkeln, am Unterbauch oder an den Oberarmen, bei Männern meist an Hüften, Bauch oder Brust. Unsere Vorfahren mussten durch das Anlegen körpereigener Fettdepots für Hungerzeiten vorsorgen. In unserer heutigen Gesellschaft, in der wir eher zu viel als zu wenig Nahrung zu uns nehmen, verkehrt sich diese ursprünglich lebenserhaltende Funktion in ihr Gegenteil.

Was ist besser: Diät oder Fettabsaugung?



Es ist gesund und förderlich für ein verbessertes Wohlbefinden, sich möglichst ausgewogen zu ernähren und normalgewichtig zu sein. Wenn aber bereits zu viele Pfunde aufgebaut sind, ist eine Umstellung der Ernährung notwendig. Eine Diät eignet sich zur allgemeinen Gewichtsverminderung, führt allerdings nicht immer zu einer optimalen Figur. Viele Menschen nehmen nämlich gerade da ab, wo sie meist  schon schlank sind, während sich die "Problemzonen" mit den Fettdepots hartnäckig behaupten.
 Wie bereits beschrieben, dienen Fettdepots als Energiereserve für Hungerzeiten. Dadurch werden sie bei einer Diät erst dann angegriffen, wenn alle anderen Reserven aufgebraucht sind - also in der allerletzten Abmagerungsphase. Das ist genau der Grund dafür, dass viele Frauen und Männer es nicht schaffen, Problempölsterchen und Problemzonen zu beseitigen.


Eine Fettabsaugung führt nicht zu einem allgemeinem Gewichtsverlust. Aber sie erlaubt es, gerade einzelne Problemzonen gezielt zu beseitigen und so die Körperkontur und damit die Proportionen des Erscheinungsbildes zu verändern.
 Nach einer Fettabsaugung (Liposuktion) entsteht kein – wie oft bei Diäten – sogenannter Jojo-Effekt. Der Vorteil ist, dass das Fett im behandelten Bereich dauerhaft verschwindet, denn abgesaugte Fettzellen können kein Fett mehr einlagern.




Und was ist mit Sport?



Es ist immer gut, Sport zu treiben. Sport ist gesund und gut für die Figur: Die Muskeln werden gestärkt, der Körper wird insgesamt straffer. Allerdings gilt auch hier: Wer durch Sport abnimmt, nimmt unspezifisch ab, also nicht unbedingt an den gewünschten Stellen. Da kann auch sogenannte Problemzonengymnastik wenig helfen. Wer zum Beispiel den Oberschenkel trainiert, baut hier Muskeln auf, aber nicht notwendigerweise Fett ab. Das Ergebnis kann sogar sein, dass der Oberschenkel durch den zusätzlichen Muskelaufbau noch dicker wird und sich die "Reiterhosen" verstärken.




Wie wird eine Fettabsaugung durchgeführt?

Die Technik der Fettabsaugung hat sich in den letzten 20 Jahren kontinuierlich entwickelt. Auch heute arbeiten Ärzte und Wissenschaftler daran, die Sicherheit für den Patienten zu erhöhen und die Qualität des erzielten Ergebnisses immer weiter zu verbessern.
 Die behandelnden Ärzte bei Dermabel sind immer auf dem aktuellen Stand der Technik und wenden individuell optimale Verfahren an. 
Im Augenblick präferieren wir das PAL-System, welches mit Vibrationskanülen arbeitet. Basis des Verfahrens ist die Tumeszenz-Lokalanästhesie: Die betroffene Körperregion wird zunächst mit der Tumeszenz-Flüssigkeit aufgefüllt. Diese enthält ein örtliches Betäubungsmittel, weicht das Fettgewebe auf und reduziert die Gefahr von Blutungen und Entzündungen. Die eigentliche Fettabsaugung erfolgt bei der PAL-Technik mit neuartigen Schwingungskanülen. Sie vibrieren und lösen die Fettzellen sanft rüttelnd aus dem Bindegewebe. Die feinen Vibrationen machen heftiges Stochern mit der Kanüle im Gewebe überflüssig und schonen so Nerven und Gefäße. Durch die Vibration der feinen Kanülen können auch schwer zugängliche Bereiche, zum Beispiel an den Knien oder Knöcheln, sicher behandelt werden. Die Schwingung der Kanülen sowie eine spezielle Führungstechnik stimulieren die äußeren Bindegewebsschichten und unterstützen damit die Regeneration der Haut: Die Haut zieht sich nach der Absaugung allmählich zusammen und liegt straff an. 


Die Vorteile des PAL-Verfahrens auf einen Blick:


  • Es arbeitet schonend und mühelos auch in festem Fettgewebe.
  • Mit ihm wird die Fettabsaugung schneller und sicherer als mit herkömmliche Methoden.
  • Es erlaubt ein genaues und feines Arbeiten.


Wie viel Fett kann abgesaugt werden?



Bei einer ambulant durchgeführten Liposuktion können pro Sitzung bis zu 3,5 Liter Fett abgesaugt werden. Das entspricht 3,5 kg und genügt in der Regel, um die entsprechende Körperzone nach Wunsch zu formen.



Können Fettpölsterchen nachwachsen?



Nein! Fettzellen wachsen grundsätzlich nicht nach und bilden sich nicht neu. Ihre Anzahl ist bei jedem Menschen individuell festgelegt und ändert sich auch bei Gewichtsschwankungen nicht. Wenn Sie zum Beispiel zunehmen, entstehen keine neuen Fettzellen, sondern die Größe der bereits vorhandenen Zellen ändert sich: Ihr Umfang kann zwischen der Größe eines Stecknadelkopfes und der Größe einer weißen Bohne schwanken. Werden nun Fettzellen entfernt, haben Sie an dieser Stelle weniger Fettzellen. Trotzdem können Sie später auch an den behandelten Stellen zunehmen, wenn Sie zum Beispiel insgesamt Gewicht zulegen, Ihre Ernährung zum Negativen verändern oder sich zu wenig bewegen. Es können nicht sämtliche Fettzellen entfernt werden und die verbliebenen können dann größer werden.
 Allerdings werden Sie an den Stellen, an denen Fettzellen abgesaugt wurden, weniger und insgesamt gleichmäßiger zunehmen: entsprechend den neu geformten Proportionen. 

Fehlen die Fettzellen meinem Körper nachher nicht?

Nein, weil wir in unserer Gesellschaft keinen Hunger mehr leiden.


An welchen Körperstellen kann ich mir überall Fett absaugen lassen?


Die üblichen Problemzonen sind 
bei der Frau: Knie, Doppelkinn, Arme, Unter- und Oberschenkel (Reiterhosen), Po (Gesäß), Bauch und Hüfte.
 Beim Mann: Bauch, Hüfte, Brust und Doppelkinn.



Kann ich weitere Fettabsaugungen vornehmen lassen? Und wenn ja, wann?



Sollen an einer Problemzone mehr als 3,5 Liter Fett entfernt werden, kann an derselben Stelle nach ca. 6 Monaten eine weitere Behandlung durchgeführt werden. Zusätzliches Absaugen an anderen Stellen ist bereits nach 2 Wochen möglich. 



Was passiert mit der überschüssigen Haut?



Die Haut verfügt von Natur aus über eine hohe Rückbildungsfähigkeit. Bester Beweis dafür sind die extremen Belastungen bei einer Schwangerschaft. Beim Fettabsaugen verhält sich die Haut wie bei einer Diät, sie bildet sich von selbst zurück, sogar bis ins hohe Alter. Nach einer erfolgten Absaugung sollte zur Unterstützung für 4-6 Wochen ein straffendes Mieder getragen werden. Als weitere Maßnahmen zur Verbesserung des Endergebnisses bzw. zur Nachbehandlung werden Endermologie-Sitzungen (LPG) und Saug-/Rollmassagen, die die Lymphe aktivieren und die Haut straffen, empfohlen. 



Wirkt die Fettabsaugung gegen Cellulite?

Die Schwingung der Kanüle sowie eine spezielle Führungstechnik stimulieren die äußeren Bindegewebsschichten und unterstützen damit die Regeneration der Haut: Die Haut zieht sich nach der Absaugung allmählich zusammen und liegt straff an. Dieser Effekt bessert auch die "Orangenhaut".



Ist eine Fettabsaugung beim Lipödem möglich?

Durch eine Fettabsaugung beim Lipödem können gute ästhetische Ergebnisse erzielt werden. In manchen Fällen ist jedoch eine spätere Hautstraffung erforderlich, insbesondere, wenn die Haut durch die Ansammlung größerer Fettdepots vor der Operation stark überdehnt war.


Kommt bei mir eine Fettabsaugung überhaupt infrage?

Prinzipiell kann jeder ab dem 18. Lebensjahr den Eingriff durchführen lassen. Eine Altersbegrenzung nach oben besteht nicht. Selbstverständlich findet ein umfassendes Vorgespräch statt, in dem sich unser Arzt ein genaues Bild von Ihrem Gesundheitszustand macht.



Wann sollte ich mich zum Fettabsaugen entschließen?



Den richtigen Zeitpunkt bestimmen Sie selbst. Sie müssen wissen, ob und wie sehr Sie unter Ihren Problemzonen leiden. Wenn Sie sich entschlossen haben, können wir Ihnen mit der Vibrationsfettabsaugung schnell und einfach helfen. Liposuktion kann zu einer echten, dauerhaften Verbesserung führen.

Kosten und Finanzierung?

Jede Behandlung wird von uns individuell auf die Patientin bzw. den Patienten abgestimmt. Im Beratungsgespräch informieren wir Sie genau über die Kosten Ihrer speziellen Behandlung. Falls Sie es wünschen, können wir Ihnen auch ein attraktives Finanzierungsangebot vorlegen. Dank der günstigen monatlichen Raten sind dadurch auch aufwendigere Behandlungen erschwinglich.
 Fragen Sie einfach. Wir beraten Sie diskret und vertraulich.



Was muss ich beachten, wenn ich mich für die Vibrationsfettabsaugung entschieden habe?



Sie können bis zum Termin Ihrem normalen Alltag nachgehen. Einzige Einschränkung: Verzichten Sie schon zwei Wochen zuvor auf die Einnahme von Aspirin oder anderen blutverdünnenden Medikamenten. Bringen Sie lockere Kleidung sowie Unterwäsche und Socken zum Wechseln mit. Der Eingriff selbst erfolgt in der Regel unter örtlicher Betäubung. Grundsätzlich können Sie danach sofort wieder arbeiten, in Urlaub fahren oder anderen Beschäftigungen nachgehen. Angenehmer machen Sie es sich jedoch, wenn Sie den Termin in eine stressfreie Zeit legen.

Gibt es eine Garantie?

Nachdem wir im Vorgespräch genau Ihre Vorstellungen mit dem Machbaren in Einklang gebracht haben, garantieren wir Ihnen: Wir tun unser Bestes, um dieses zu erreichen.




Beatrix Weyck als Mitbegründerin von Dermabel verfügt über langjährige Erfahrungen in der ästhetischen Medizin. Sie ist im Hause zuständig für die Patientenbetreuung und übernimmt die administrativen und organisatorischen Abläufe. Dr. Godehard Menge informiert Sie ausführlich über die medizinischen Möglichkeiten und Grenzen eines Eingriffs. Gerne beantwortet Frau Weyck auch Ihre Fragen. Telefon 0221 – 258 08 18. Oder schicken Sie eine E-Mail mit Ihren Wunschterminen an weyck@dermabel.de