Institut für ästhetische Medizin
 
Kostenfreies Erstgespräch,
Beratung und Termine
0221 - 25 808 18
 

Hyperhidrose Köln - übermäßiges Schwitzen ist kein unlösbares Problem

Jeder Mensch schwitzt. Mit Hilfe des Schwitzens ist es dem Körper möglich, seine Temperatur zu regulieren. Schweißdrüsen verteilen sich, außer auf den Lippen und manchen Teilen des Genitalbereichs, über die gesamte Körperoberfläche. Die meisten Schweißdrüsen allerdings befinden sich im Bereich der Hand- und Fußsohlen. Sie werden über das vegetative Nervensystem gesteuert. Bis zu einem gewissen Grad ist die Schweißbildung also eine natürliche körperliche Reaktion. Bei etwa fünf Millionen Bundesbürgern aber produzieren die Schweißdüsen aufgrund einer Überaktivität des Systems zu viel Schweiß. Eine übermäßige Schweißbildung wird als Hyperhidrose bezeichnet.

Je nachdem, in welcher Körperregion die Hyperhidrose auftritt, wird unterschieden in:

  • Palmare Hyperhidrose (Handschweiß)
  • Axilläre Hyperhidrose (Achselschweiß)
  • Plantare Hyperhidrose (Fußschweiß)
  • Faziale Hyperhidrose (Gesichtsschweiß)

Übermäßiges Schwitzen ist nicht nur ein medizinisches Problem. Feuchte Handflächen, schwitzende Füße, starke Achselnässe, Schweißperlen auf der Stirn, Körpergeruch und Fußinfektionen sind für die Betroffenen oft auch eine große psychische Belastung. Wer zum Beispiel ständig feuchte Hände hat, versucht einen Händedruck zu vermeiden. Wer Angst davor hat, wieder zu schwitzen, erlebt unter Umständen einen erneuten Schweißausbruch, ein Teufelskreis setzt ein.  

Behandlungsmöglichkeiten Schwitzen Köln

Im ersten Schritt ist zunächst abzuklären, ob hinter der übermäßigen Schweißproduktion eine Grunderkrankung, wie zum Beispiel eine Schilddrüsenüberfunktion oder Hormonstörung, steht. In diesen Fällen sollte in erster Linie die Grunderkrankung behandelt werden. Ist eine primäre Grunderkrankung auszuschließen, steht eine Reihe von Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Bei milden Formen helfen oft schon spezielle Puder, Bäder, Cremes und Entspannungsübungen oder eine Behandlung mit Medikamenten.

Führen diese Methoden nicht zum gewünschten Erfolg bieten wir folgende spezielle Behandlungsmöglichkeiten an:

  • Injektionstherapie mit Botulinumtoxin - nicht operativ
  • Schweißdrüsenabsaugung - operativ